Philosophische Praxis Victoria Dittmer
  Beratung Orientierung Argumentationscoaching


 

 
 


Immanuel Kant (1724-1804)

Kant wurde in Königsberg geboren und verbrachte sein ganzes Leben dort. Schon seine Zeitgenossen reagierten amüsiert auf seinen täglich immer wiederkehrenden Tagesablauf, den er auf die Minute genau einhielt. Die dabei entstehende Gleichförmigkeit hat ihm wohl die notwendige Konzentration auf seine philosophischen Vorhaben ermöglicht. So wenig ereignisreich sein Leben an äußeren Ereignissen gewesen sein mag, so bedeutend und prägend ist er für die Philosophie bis zum heutigen Tag gewesen. Das gilt z. B. für den Begriff der Erkenntnistheorie, den er neu geschaffen hat. Hier hat er einen neuen Weg gefunden, in der Frage, wie dem Menschen Erkenntnis möglich ist, zwischen den Positionen des Empirismus und des Rationalismus zu vermitteln.
Kant wurde geprägt durch die Epoche der Aufklärung. Deshalb fordert er jeden auf selbst zu denken:

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?"

Kant richtete sich damit gegen Obrigkeitsgläubigkeit. Im Hinblick darauf, wie wichtig mündige Bürger für eine Demokratie sind, ist dieser Satz zeitlos. Bedenkt man den zunehmenden Einfluss der Medien auf die Meinungsbildung, wird deutlich, dass das Selbstdenken stets mit neuen Versuchen der Vereinnahmung rechnen muss.

Wer weitreichende wichtige Entscheidungen fällen muss, kann u.a. bei Kant Rat suchen. Ethik ist eine der Schwerpunkte Philosophischer Praxen.



© Copyright Victoria Dittmer