Philosophische Praxis Victoria Dittmer
  Beratung Orientierung Argumentationscoaching


 

 
 


Karl Popper (1902-1994)

Geboren wurde Popper in Wien. Dort studierte er Mathematik, Philosophie, Physik und Psychologie. Er machte eine Tischlerlehre und absolvierte eine Lehrerausbildung. Auf dem Gebiet der Wissenschaftstheorie hat er größte Bedeutung mit seiner Theorie des Kritischen Rationalismus erlangt.
Popper hat ferner den Ausdruck der "offenen Gesellschaft" geprägt. Der Einzelne ist hier für persönliche Entscheidungen selbst verantwortlich und steht gesellschaftlichen Regelungen kritisch gegenüber. In einer solchen Gesellschaft ist es Poppers Meinung nach möglich, schlechte Regierungen / Herrscher wieder los zu werden. Popper hat selbst parteipolitisch nie Stellung bezogen, auch wenn Politiker verschiedenster Richtungen sich auf ihn bezogen haben.
Seine demokratiefördernde Grundeinstellung wird in dem deutlich, was er jedem Einzelnen zutraut:

"Ich glaube, dass jeder Mensch gewisse Einstellungen dem Leben gegenüber, dem Tod gegenüber entwickelt. Und das sind bereits philosophische Einstellungen - wenn auch gewöhnlich unkritische -, gute oder weniger gute Philosophien. Auch Erwartungen, was das Leben bieten soll, was man im Leben erreichen kann, sind im Grunde philosophische Einstellungen dem Leben gegenüber. In dem Sinne glaube ich wirklich, dass alle Menschen Philosophen sind."

Dieser Überzeugung fühlen wir uns in der Philosophischen Praxis verpflichtet. Wenn Sie Lust bekommen haben in diesem Sinne Ihre Einstellungen zu reflektieren, vereinbaren Sie einen Termin mit mir in meiner Philosophischen Praxis in Hamburg.



© Copyright Victoria Dittmer